Ponytime Reloaded

Vielleicht habt ihr es schon gemerkt, wir haben nicht nur nach unserer Herbstpause endlich wieder mit dem Podcasten angefangen, wir haben auch eine neue Webseite! Das gute, alte Yasbf von Poapfel hat zwar einen guten Dienst getan, jedoch wurde das Management des Podcasts zunehmend komplizierter. Deshalb benutzen wir jetzt WordPress und Podlove, eine ziemlich gute Lösung für das Veröffentlichen von Podcasts.

Das Design ist nicht das einzige das neu ist. Es gibt jetzt endlich Kommentare unter den Episoden, die ihr einfach unter eurem Facebook- oder Twitter-Namen hinterlassen könnt. Der Podcast kann nicht mehr nur als MP3-Datei, sondern auch im Ogg– und AAC-Format abonniert werden. Und die Torrents bei Bitlove gibt es natürlich nach wie vor. Wie ihr bei Episode 27 sehen könnt gibt es jetzt außerdem Kapitelmarken, mit denen ihr direkt zu bestimmten Stellen im Podcast springen könnt.

Ein paar Probleme gibt es bei der Umstellung noch. Beim Eintrag im iTunes-Verzeichnis gab es ein Chaos discordschen Ausmaßes, das sich aber langsam wieder legen sollte. Falls ihr da Probleme habt, abonniert den Podcast einfach noch mal hier neu in iTunes oder direkt über einen der Feeds oben. Die Adressen zu den einzelnen Seiten haben sich ebenfalls geändert, die alten werden aber zu den neuen weitergeleitet. Auf Smartphones ist die Seite noch ein wenig langsam. Daran arbeiten wir natürlich.

Wenn ihr sonst noch Probleme, Feedback oder sonstige Kommentare habt, einfach hier unten hinschreiben :)

Veröffentlicht von

Daniel

Daniel, genannt Sofa, hat die Ponytime mit einem Tweet eher versehentlich ins Leben gerufen und ist für Produktion und Veröffentlichung der Folgen verantwortlich. Ab und zu schreibt er auf seinem Blog Raummaschine über Ponies und Podcastet auch über andere Themen.

Ein Gedanke zu „Ponytime Reloaded“

  1. “Vielleicht habt ihr es schon gemerkt, wir haben nicht nur nach unserer Herbstpause endlich wieder mit dem Podcasten angefangen, wir haben auch eine neue Webseite!”

    Nee, hatte ich ehrlich gesagt bis gerade eben nicht gemerkt. Anscheinend habt ihr auch einen neuen Feed. Das muss wohl die Stelle gewesen sein, von wo an ich nichts neues mehr mitbekommen habe. Naja, dafür hab’ ich jetzt einiges nachzuhören.

Kommentar verfassen