Bye, bye, Ponytime…

Kurz und schmerzlos: Es wird hier erstmal keine neuen Folgen vom Ponytime Podcast geben.

Vermutlich habt ihr schon bemerkt, dass sich der Podcast über den Verlauf der vierten Staffel von “Friendship is Magic” etwas schleppend entwickelt hat, was Anfang des Jahres in einer ersten großen Pause führte. Die letzte Folge ist nun schon über einen Monat her. Privat wie beruflich ist bei allen von uns gerade zu viel los, um sich noch regelmäßig die nötige Zeit für den Podcast zu nehmen. Das ist schade, aber wie sich über die letzten Wochen gezeigt hat, leider nicht zu ändern.

Das heißt nicht, dass hier jetzt alles für immer dicht gemacht wird. Womöglich, wahrscheinlich, hoffentlich, vielleicht wird es hier wieder Folgen geben. Mindestens eine Folge, die sich dem Brony-Fandom als solches kritisch widmet, ist noch in Planung. Aber vom wöchentlichen Rythmus müssen wir uns verabschieden und nach einigen Nachfragen über unsere Zukunft ist es wohl angebracht, das mal ganz offiziell zu verkünden.

Wer Entzugserscheinungen hat: Martin macht weiterhin die Fanboys und den Retrozirkel, Daniel und Matthias podcasten bei Neues aus der Raummaschine, Daniel spricht außerdem unregelmäßig bei herzteile über Videospiele. Und dann sind Perry und Gerjet natürlich noch mit der Galacon im August beschäftigt. Und mit inzwischen 44 Folgen ist die Ponyzit mit Ferdinand, der bei uns schon zu Gast war, auf dem besten Weg, uns zahlenmäßig bald zu überholen.

Sorry und Danke für’s zuhören über die letzten 2 Jahre – und vielleicht bis bald.

P.S.: Das Bild ist von DocWario.

Veröffentlicht von

Daniel

Daniel, genannt Sofa, hat die Ponytime mit einem Tweet eher versehentlich ins Leben gerufen und ist für Produktion und Veröffentlichung der Folgen verantwortlich. Ab und zu schreibt er auf seinem Blog Raummaschine über Ponies und Podcastet auch über andere Themen.

2 Gedanken zu „Bye, bye, Ponytime…

  1. Schade, die Ponytime ist einer meiner liebsten Podcasts der letzten
    Jahre. Aber ich finde es auch ok, wenn ihr eine Pause einlegt.
    Vielleicht kommt ihr viel stärker als jemals zuvor zurück =)

    Um noch etwas schamlose Werbung zu machen: ich habe vor einen ähnlichen
    Podcast über Adventure Time auf die Beine zu stellen, suche aber noch
    mehr Leute mit denen ich reden kann. Vielleicht finden sich ja unter den Ponytime-Hörerinnen noch Interessenten =)

  2. Ich hab euch immer gerne zugehört, vor allem weil ihr euch immer auch kritisch über die Folgen unterhalten habt. Die Probleme die ihr angesprochen habt und leider mit Verlauf der Serie immer stärker hinzu kamen, habe ich sonst schmerzlich vermisst.

    Über eine Fandomfolge wäre ich auch sehr dankbar. Für mich persönlich ist der Bronie Begriff leider auch verbrannt. Spätestens seit dem heutigen Aprilscherz auf bronies.de (Nazipony als Maskottchen), ist bei mir jedes Fünkchen Hoffnung gestorben, dass sich dort noch jemand aktiv mit Love and Toleranz auseinandersetzt.

    Ich danke euch für jede einzelne Folge und wünsche euch alles Gute <3

Kommentar verfassen