Die PonyGulaschprogrammiernacht 2013

Dieses Wochenende fand in Karlsruhe die 13. Gulaschprogrammiernacht statt, eine mehrtägige Hack_Veranstaltung des örtlichen Chaos Computer Clubs “Entropia”. Neben Vorträgen über Raumschiffe und dem Namensgebenden Programmieren und (veganem) Gluasch waren wie auf jeder Veranstaltung im Hack_Umfeld auch einige Ponys anwesend.

Die Location, die Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe, wurde mit Steckdosen und Netzwerkkabeln gefüllt, mit LEDs, Beamern und riesigen Tetris-Steinen dekoriert und mit diversen Sofas entsprechend flauschig eingerichtet. Matthias und ich sowie Gerjet und einige Mit-Organisatoren der GalaCon statteten dem Event einen Besuch ab.

ponycat

Das Pony-Fandom ist in diesem klassischen Nerd*- und Hack*er-Umfeld in Deutschland weit verbreitet. 2012 hielten wir einen Talk über das Phänomen “My Little Pony” auf der SIGINT und letzten Dezember erstrahlte auf dem 29. Chaos Communication Congress ein Pony an der Fassade des Radisson Blue Hotel. Die Gulaschprogrammiernacht ist das keine Ausnahme. So war beispielsweise wieder das RaumZeitLabor mit der bei uns bereits öfters erwähnten Stickmaschine Rarity vor Ort. Auf diversen Monitoren blitzten Wallpapers mit Ponies hervor, entsprechende Shirts wurden getragen und pastelfarbene Figuren schmückten das ein oder andere Laptop und ein Foto von @Bedikos Kommandozeile auf Twitter hat so einige inspiriert, einmal Ponysay zu installieren.

Und so wie letztes Jahr wurde der kleine Kinosaal mit dem Namen “Blauer Salon” Abends für eine Ponytime geentert. Eingeleutet wurde das ganze von den schon obligatorischen technischen Problemen beim Ansteuern des Beamers – mit einigen erfolglos getesteten Computern, Adaptern und Kabeln dazwischen. Möglicherweise freut sich nun aber jemand an der Hochschule über ein paar Episoden auf dem iMac im blauen Salon. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal an @Patagonicus42 für die Hilfe beim Setup.

Die Ponytime selbst war etwas anders als sonst. Vermutlich war der rosafarbene Wahnsinn der ersten Folge “Too Many Pinkie Pies” Schuld daran, dass im Anschluss alle acht Folgen der Fan-Synchronisation “Friendship is Witchcraft” – es muss schon so gesagt werden – abgefeiert wurden. Und um das noch zu überbieten lief im Anschluss eine Folge der japanischen Synchronisation… in doppelter Geschwindigkeit. Wir haben an diesem Abend zumindest für ein paar irritierte Gesichter gesorgt, die zwischendurch schauten, was im Kinosaal vor sich geht.

Wer einmal auf einer Gulaschprogrammiernacht war, wird vermutlich auch gerne wieder dorthin fahren. Und wer weiß, vielleicht findet ja auch nächstes Jahr wieder so ein “kleines” Ponykino in Karlsruhe statt. Ich wäre dabei.

P.S.: Die Pausenmusik von Frau Fledermaus bescherte übrigens den ein oder anderen Ohrwurm.

Veröffentlicht von

Daniel

Daniel, genannt Sofa, hat die Ponytime mit einem Tweet eher versehentlich ins Leben gerufen und ist für Produktion und Veröffentlichung der Folgen verantwortlich. Ab und zu schreibt er auf seinem Blog Raummaschine über Ponies und Podcastet auch über andere Themen.

5 Gedanken zu „Die PonyGulaschprogrammiernacht 2013“

Kommentar verfassen